Produkt des Monats Januar / Februar 2021

 

Tee im Weltladen Linz

                                                                                                                               Die Kleinbauern beim GEPA-Partner SOFA ernten die Teeblätter von Hand – das minimiert das Risiko, dass sogenannte Pyrrolizidinalkaloloide in den Tee gelangen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing  Quelle: Foto Gepa  

bei uns finden Sie ein hochwertiges Teesortiment aus allen Teilen der Erde. 

Ob Grüner Tee aus Nepal, Schwarzer Tee aus Darjeeling, Rotbuschtee aus Südafrika, Mate aus Brasilien, harmonisch abgestimmter Jogi-Gewürztee oder köstlich aromatisierter Früchtetee. Ob als loser Blättertee oder im praktischen Teebeutel. Hier findet jeder Teeliebhaber den richtigen Tee aus fairem Handel. Der überwiegende Teil stammt aus Bio-Anbau, Ziel ist es, alle Tees in Zukunft biologisch anzubauen.

 

Der Grüntee Ceylon von GEPA wurde von Stiftung Warentest mit „gut“ bewertet. Unser Fair Trade- und Biotee war damit unter den fünf Besten, die Warentest überzeugt haben. Insgesamt hatte Warentest 25 Grüntees untersucht. 

 

Über die Hälfte schnitten aufgrund hoher Schadstoffwerte mit „ausreichend“ oder sogar „mangelhaft“ ab, darunter viele Produkte von Discountern, aber auch Biotees. 

 

Warentest empfiehlt ausdrücklich GEPA-Tee

 

Stiftung Warentest empfiehlt daher für den Kauf ausdrücklich die Produkte wie den GEPA-Tee, die ein „gut“ erzielt haben und damit unbedenklich getrunken werden können.

 

Barriere gegen Mineralöl durch verbesserte Folie

Stiftung Warentest hob außerdem hervor, dass der GEPA Grüntee Ceylon frei von möglicherweise krebserregenden Mineralöl-Kohlenwasserstoffen (MOAH) war. Anfang 2013 hat die GEPA für die Teebeutel eine Folie aus über 90 Prozent nachwachsenden Rohstoffen (Cellulose) eingeführt, die eine verbesserte Barriere gegen Schadstoffe wie Mineralöle bietet.

 

uuuuuuuuuu

 

 

Willkommen in der Wohlfühlabteilung unseres Weltladens:

 

Die weichen und bequemen Pyjamas von GEPA machen gute Laune von abends bis morgens!

 

Geschmeidiger Jersey macht unsere Schlafanzüge und Nachthemden zu Lieblingsteilen. Mit dem Wissen, dass sie außerdem fair und bio hergestellt sind, lässt es sich noch besser schlafen.

                      zum Gepa Online-Shop 

 

Die bio-fairen Schlafanzüge und Nachthemden werden beim Familienunternehmen Rajlakshmi komplett hergestellt und verpackt. Die Produktionskette ist transparent nachvollziehbar – bei Textilien nach wie vor die Ausnahme.

 

Gegründet wurde das Familienunternehmen Rajlakshmi Anfang der 70er-Jahre. Rajlakshmi definiert sich als sozial und ökologisch nachhaltiges Unternehmen und verarbeitet als solches ausschließlich Bio-Baumwolle bzw. Baumwolle in Umstellung. Rajlakshmi ist seit 2008 Fairtrade & G.O.T.S.-zertifiziert. Mit der  G.O.T.S.-Zertifizierung ist gewährleistet, dass hohe ökologische Standards sowie soziale Mindeststandards entlang der gesamten Produktionskette eingehalten werden.
Seit 2004 sind sie im Kontakte mit der „Chetna Organic Farmers Association“, die die Bio-Baumwolle liefert. Die Bio Baumwoll-Produzenten sind heute zu zehn Prozent an Rajlakshmi beteiligt. Zugleich ist Rajlakshmi Teil der „Chetna Cotton Coalition“ und garantiert im Rahmen dieser Zusammenarbeit eine langfristige und gesicherte Abnahme eines Teils der Baumwollernte zu höheren Preisen.

 

Die Produzentinnen und Produzenten

 

Zur „Chetna Organic Farmers Association“, die die Bio-Baumwolle liefert, gehören zurzeit rund 35.000 Mitglieder, wovon rund 10.000 bio- und Fairtrade-zertifizierte Baumwolle anbauen. Die Bauernfamilien leben in den indischen Bundesstaaten Andhra Pradesh/Telangana, Maharashtra und Odisha (früher: Orissa). Die Mitglieder besitzen in der Regel zwischen ein bis drei Hektar Land. Die Hälfte der Fläche dient dem Bio Baumwoll-Anbau u.a. in Kombination mit Linsensträuchern, die andere Hälfte der Selbstversorgung u.a. mit Linsen, Reis, Mais, Hirse, Soja, Pfefferschoten und Bananen.

 

Das wurde durch den Fairen Handel erreicht