Das Team des Weltladen Linz/Rhein freut sich über die Auszeichnung der World Fair Trade Organisation WFTO: "Wir sind seit 2014 nach weltweiten Standards anerkanntes Fachgeschäft für den Fairen Handel", erläutert Annette Förster, zuständiges Vorstandsmitglied für den Einkauf im Weltladen. "Wir richten uns beim Einkauf nach der Lieferantenliste des Weltladen-Dachverbandes. Das bedeutet, dass bei uns nur überprüfte Waren aus Fairem Handel über die Ladentheke gehen. Der Weg vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt ist für uns nachvollziehbar."

Vorsitzender Hans-Joachim Schmitz: "Mir als Vorsitzendem ist die Auszeichnung besonders wichtig, weil sie die erfolgreichen Bemühungen des Ladenteams, Fairen Handel in Linz zu etablieren, bestätigt. Wir verkaufen nicht nur hochwertige Waren sondern informieren auch über die Produktionsbedingungen und zeigen so, dass ein anderes, faires, Handelssystem möglich ist."

Ein Weltladen, der das WFTO-Siegel trägt, erfüllt zehn Prinzipien für Fairen Handel, die von der WFTO festgelegt wurden. Die Einhaltung der Standards wird durch regelmäßige Überprüfung und externe Verifizierung bestätigt.

Im Gegensatz zum Fairtrade-Siegel ist es kein Produktsiegel. Es soll stattdessen Organisationen auszeichnen, die sich ganz dem Fairen Handel verschreiben. Es soll sie dadurch gegenüber kommerziellen sowie anderen Fair-Handels-Unternehmen hervorheben und signalisieren, dass ihr Kerngebiet den Fairen Handel betrifft.

Das Ziel der WFTO ist, die soziale Situation benachteiligter Produzenten zu verbessern, die Zusammenarbeit von Organisationen des Fairen Handels zu fördern und sich für eine größere Gerechtigkeit im Welthandel einzusetzen.